UT12

Wer quer durch die Microsoft-Landschaft auch XP- oder Vista-Clients fernsteuern oder sich von diesen fernsteuern lassen möchte, muss entweder mit erheblichem Konfigurationsaufwand rechnen oder Zusatzsoftware installieren. Wer dabei Server und wer Client ist, ist je nach Lösung entweder klar geregelt, sofern es sich um separate Programme handelt, oder Definitionssache, falls das jeweilige Tool beides kann, woraus sich auch seine Benutzerphilosophie ableitet. Ein anderes vorstellbares Einsatzszenario ermöglicht dem Admin den grafischen und damit komfortablen Fernzugriff auf diverse Server, virtuelle Maschinen oder Arbeitsplätze, ohne sein Büro verlassen zu müssen siehe dazu auch den Kasten „Zuverlässig“. Er greift die Bildschirminhalte quasi auf Kernelebene ab. Die schiere Anzahl der verfügbaren Remote-Control-Lösungen für Windows ist entweder ein Indiz dafür, dass offenbar ein enormer Bedarf an einfach zu handhabenden, leistungsfähigen und sicheren Fernzugriffs-Programmen besteht oder dass sich Anwendungen dieser Art besonders einfach entwickeln lassen, weil die verwendeten Protokolle und Standards frei verfügbar sind. Allerdings ist der erste Weg ebenfalls prinzipiell unsicher, der zweite setzt einen Windows-Domänen-Controller voraus. Damit wäre eine Ferndiagnose beziehungsweise Wartung auch dann durchführbar, wenn der PC auf der Gegenseite mit einem Bluescreen hängt oder der Benutzer dessen Bios-Einstellungen durchforstet.

Name: ultravnc 1.0.8.2
Format: ZIP-Archiv
Betriebssysteme: Windows, Mac, Android, iOS
Lizenz: Nur zur personlichen verwendung
Größe: 42.49 MBytes

Allerdings ist der erste Weg ebenfalls prinzipiell unsicher, der zweite setzt einen Windows-Domänen-Controller voraus. Damit wäre eine Ferndiagnose beziehungsweise Wartung auch dann durchführbar, wenn der PC auf der Gegenseite mit einem Bluescreen hängt oder der Benutzer dessen 1.0.82 durchforstet. Den Verbindungsschlüssel erzeugt er in den Plugin-Einstellungen, was nicht eben intuitiv ist. Ultra VNC bringt dafür einen eigenen Webserver mit. Im Zentrum stehen dieses Mal Tools, mit denen sich Administratoren das Leben einfacher machen, indem sie Aufgaben automatisieren und skripten: Ein anderes vorstellbares Einsatzszenario ermöglicht dem Admin den grafischen und 10.8.2 komfortablen Fernzugriff auf diverse Server, virtuelle Maschinen oder Arbeitsplätze, ohne sein Büro verlassen zu müssen siehe dazu auch den Kasten „Zuverlässig“. Ähnliche Artikel Modernes Desktop-Sharing.

  HUNDEGEBELL DOWNLOADEN

Sicherer ist es, von vornherein nur solche Nutzer zuzulassen, die auf dem Windows-Rechner einen Account besitzen. Konfigurationsmanagement Ich konfiguriere meine Server.

Herunterladen UltraVNC RC8 for –

Damit wäre eine Ferndiagnose beziehungsweise Wartung auch dann durchführbar, wenn der PC auf der Gegenseite mit einem Bluescreen hängt oder der Benutzer dessen Bios-Einstellungen durchforstet.

Weitergehende Funktionen ermöglichen im Einzelfall auch das Durchreichen von am Remote-Server angeschlossener Hardware oder das komfortable Übertragen von Dateien. Ähnliche Artikel Modernes Desktop-Sharing.

Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Er greift die Bildschirminhalte quasi auf Kernelebene ab. Das aktuelle Ultra VNC 1.

ultravnc 1.0.8.2

Im Zentrum stehen dieses Mal Tools, mit denen sich Administratoren das Leben einfacher machen, indem sie Aufgaben automatisieren und skripten: Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

PCs aus der Ferne steuern

Der Nutzungsphilosophie solcher Lösungen sind kaum Grenzen gesetzt. Wer quer durch die Microsoft-Landschaft auch XP- oder Vista-Clients fernsteuern oder sich von diesen fernsteuern lassen möchte, muss entweder mit erheblichem Konfigurationsaufwand rechnen oder Zusatzsoftware installieren.

ultravnc 1.0.8.2

Die schiere Anzahl der ultravncc Remote-Control-Lösungen für Windows ist entweder ein Indiz dafür, dass 1.00.8.2 ein enormer Bedarf an einfach zu handhabenden, leistungsfähigen und sicheren Fernzugriffs-Programmen besteht oder dass sich Anwendungen dieser Art besonders einfach entwickeln lassen, weil die verwendeten Protokolle und Standards frei verfügbar sind.

Viele der verfügbaren Lösungen ermöglichen darüber hinaus auch von Haus aus oder mit Hilfe von Plugins einen Webzugriff im Browser. Den Verbindungsschlüssel erzeugt er in den Plugin-Einstellungen, was nicht eben intuitiv ist.

  ACRONIS DISK DIRECTOR DOWNLOADEN

Remote Desktop mit Ultra VNC

Fernwartung bedeutet aber im Ernstfall nicht nur den Einsatz bereitgestellter Helpdesk-Funktionen, sondern sie soll dem Wartungsexperten oder Techniker auch eine Diagnose-Option an die Hand geben, die auf der Gegenseite kein funktionierendes Betriebssystem samt Netzwerkstack voraussetzt, sondern schon auf der Hardware-Ebene ansetzt.

Ultra VNC bringt dafür einen eigenen Webserver mit. Das Remote Framebuffer Protocol ist zwar im Gegensatz zu anderer Fernwartungssoftware plattformunabhängig, aber mangels Kompression relativ langsam und zudem unsicher, weil VNC in seiner Ur-Variante weder Accountdaten noch Nutzdaten verschlüsselt überträgt.

Allerdings ist der erste Weg ebenfalls prinzipiell unsicher, der zweite setzt einen Windows-Domänen-Controller voraus. Unter [7] lässt sich nachlesen, wie AMT im Detail funktioniert.

Für den Client stehen mehrere Varianten zur Verfügung, neben einem nativen Windows-Programm auch ein in Java geschriebener Client, kltravnc sich zum Beispiel auch unter Linux nutzen lässt. Ein anderes vorstellbares Einsatzszenario ermöglicht dem Admin den grafischen und damit komfortablen Fernzugriff auf diverse Server, virtuelle Maschinen oder Arbeitsplätze, ohne sein Büro verlassen zu müssen siehe dazu auch den Kasten „Zuverlässig“.

Wer dabei Server und wer Client ist, ist je nach Lösung entweder klar geregelt, sofern es sich um separate Programme handelt, oder Definitionssache, falls das jeweilige Tool beides kann, woraus sich auch seine Benutzerphilosophie ableitet.

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry.